Was kostet ein Detektiv im Einsatz
Preiswerte Detektei in Berlin und Brandenburg hilft sofort ☎ 0800 030 11 00
Detektive klären preiswert, schnell und diskret Verdachtsmomente auf.
Kosten für Detektiveinsatz sind oftmals erstattungsfähig ☎ 0800 030 11 00

Was kostet ein Detektiv?

Die Frage am Telefon "Was kostet ein professioneller Detektiv" in Berlin ist so ziemlich die häufigst gestellte Frage, nachdem der Kunde sein Problem skizziert hat. Diese Frage zu beantworten ist so ähnlich, als ob ein Arzt am Telefon eine Diagnose stellen und die Zeit bis zu dessen Genesung voraussagen soll, ohne den Patienten jemals gesehen zu haben.

Stundensatz für Detektiv ist allein wenig aussagekräftig

Der Stundensatz sagt auch nichts über den endgültigen Preis. Ermittlungen zum Kfz-Kennzeichen, einer Telefonnummern oder einer Anschrift kann klar beziffert werden. Doch wie sollen die Kosten ermittelt werden, wenn es um eine mehrtägige Observation geht? Wie viele Detektive müssen eingesetzt werden? Welches technische Equipment ist notwendig? Sie sehen, einen endgültigen Preis kann Ihnen keine seriöse Detektei nennen. Nach einem ausführlichen Gespräch - wo alle Aspekte des Auftrages erörtert wurden - kann eine grobe Schätzung über die voraussichtlichen Kosten abgegeben werden.

Da Detekteien weltweit keine einheitliche Abrechnungsmethode haben, sollten Sie die Kosten so gut es geht vergleichen und sich immer über den Stand der Ermittlungen erkundigen. Auch das Festlegen eines Auftragslimits oder die Vereinbarung eines Festpreis sind möglich.

Entscheidungskriterien für Detektei

Weitere Kriterien für Ihre Entscheidung sollten sein:

  • Berufserfahrung
  • Referenzen
  • Ressourcen

Erfahrene Ermittler arbeiten diskret

Ein erfahrener Ermittler wird immer diskret arbeiten, denn es soll ihn niemand bemerken. Gerade unerfahrene Detektive versuchen auf "Teufel komm raus" einen Fall zu lösen und werden dann erwischt. Dass fällt letztendlich auf Sie als Kunden zurück, wenn die beobachtete Person (Zielperson) den hemdsärmlig, ohne Fachwissen und Erfahrung ermittelnden Detektiv bemerkt. Was sagt die Ehefrau ihrem Ehemann - der die Beobachtung bemerkt hat - der zu unrecht des Fremdgehens verdächtigt wurde? Wie ist das weitere Arbeitsklima, wenn ein Arbeitnehmer bemerkt, dass sein Chef ihn während der Krankschreibung observieren lässt?

Wie soll ein Detektiv dann noch Beweise sammeln, wenn die Zielperson nach einer bemerkten Observation sein Verhalten ändert, ständig wechselnde Fahrzeuge benutzt, übliche Verkehrsmittel und- wege ändert? Das ist auch der Grund, weshalb Auftraggeber NIEMALS in eigener Sache tätig werden sollten.

Das Vertrauensverhältnis wäre zerstört oder zumindest nachhaltig gestört.

Detektiv ist nicht unsichtbar - aber gut getarnt

Kein Detektiv der Welt besitzt die berühmte Tarnkappe aus der Nibelungensage und kann sich unsichtbar machen. Aber - wenn auch nur der geringste Verdacht besteht, dass der Detektiv bemerkt wurde - wird eine Observation sofort abgebrochen, damit sich mögliche Zweifel bei der Zielperson zerstreuen. Es wird dann anderes Personal eingesetzt oder die Mitarbeiterkräfte werden verstärkt. Und das können wir garantieren.

Übrigens:
In den Jahrzehnten unserer Tätigkeit, ist noch nie eine Observation aufgeflogen.

Detektiv-Stundensätze nach Bundesländern

Ausland
Für Auslandseinsätze, die von dem Detektiv persönlich bearbeitet werden, berechnen Detekteien unterschiedlich hohe Zuschläge zu ihren Stundensätze. In der Regel beträgt der Zuschlag 30% zu den Stundensätzen. Abhängig vom Einsatzgebiet, Art des Auftrages (z.B. Kindesrückentführung) kann gesagt werden, dass die Zuschläge proportional zum Gefahrengebiet steigen. So werden Einsätze in im Nahen und Mittleren Osten deutlich höher sein, als ein Einsatz in den USA.

Hier empfiehlt wir, dass Sie sich bei Detektei Ihres Vertrauens beraten lassen, ob der Einsatz eines ortsansässigen Kollegen nicht günstiger für Sie wäre.

Baden-Württemberg
Stundensatz ab 67,23 Euro zzgl. 19% UST (12,77 Euro) = 80,00 Euro brutto
Stundensatz bis 100,84 Euro zzgl. 19% UST (19,16 Euro) = 120,00 Euro brutto

Kilometergeld
ab 0,966 Euro zzgl. 19% UST (0,184 Euro) = 1,15 Euro brutto
bis 1,302 Euro zzgl. 19% UST (0,247 Euro) = 1,55 Euro brutto

Bayern
Stundensatz ab 67,23 Euro zzgl. 19% UST (12,77 Euro) = 80,00 Euro brutto
Stundensatz bis 100,84 Euro zzgl. 19% UST (19,16 Euro) = 120,00 Euro brutto

Kilometergeld
ab 0,966 Euro zzgl. 19% UST (0,184 Euro) = 1,15 Euro brutto
bis 1,302 Euro zzgl. 19% UST (0,247 Euro) = 1,55 Euro brutto

Brandenburg
Stundensatz ab 46,22 Euro zzgl. 19% UST (8,78 Euro) = 55,00 Euro brutto
Stundensatz bis 92,44 Euro zzgl. 19% UST (17,56 Euro) = 110,00 Euro brutto

Kilometergeld
ab 0,756 Euro zzgl. 19% UST (0,144 Euro) = 0,90 Euro brutto
bis 1,228 Euro zzgl. 19% UST (0,233 Euro) = 1,45 Euro brutto

Berlin
Stundensatz ab 50,42 Euro zzgl. 19% UST (9,58 Euro) = 60,00 Euro brutto
Stundensatz bis 100,84 Euro zzgl. 19% UST (19,16 Euro) = 120,00 Euro brutto

Kilometergeld
ab 0,630 Euro zzgl. 19% UST (0,120 Euro) = 0,75 Euro brutto
bis 1,092 Euro zzgl. 19% UST (0,207 Euro) = 1,30 Euro brutto

Bremen
Stundensatz ab 50,42 Euro zzgl. 19% UST (9,58 Euro) = 60,00 Euro brutto
Stundensatz bis 100,84 Euro zzgl. 19% UST (19,16 Euro) = 120,00 Euro brutto

Kilometergeld
ab 0,672 Euro zzgl. 19% UST (0,128 Euro) = 0,80 Euro brutto
bis 1,01 Euro zzgl. 19% UST (0,192 Euro) = 1,20 Euro brutto

Hamburg
Stundensatz ab 63,03 Euro zzgl. 19% UST (11,98 Euro) = 75,00 Euro brutto
Stundensatz bis 113,45 Euro zzgl. 19% UST (21,56 Euro) = 135,00 Euro brutto

Kilometergeld
ab 0,798 Euro zzgl. 19% UST (0,152 Euro) = 0,95 Euro brutto
bis 1,01 Euro zzgl. 19% UST (0,192 Euro) = 1,20 Euro brutto

Hessen ohne Frankfurt/Main
Stundensatz ab 63,03 Euro zzgl. 19% UST (11,98 Euro) = 75,00 Euro brutto
Stundensatz ab 96,64 Euro zzgl. 19% UST (18,36 Euro) = 115,00 Euro brutto

Kilometergeld
ab 0,798 Euro zzgl. 19% UST (0,152 Euro) = 0,95 Euro brutto
bis 1,228 Euro zzgl. 19% UST (0,233 Euro) = 1,45 Euro brutto


Frankfurt/Main
Stundensatz ab 71,43 Euro zzgl. 19% UST (13,57 Euro) = 85,00 Euro brutto
Stundensatz bis 126,05 Euro zzgl. 19% UST (23,95 Euro) = 150,00 Euro brutto

Kilometergeld
ab 0,798 Euro zzgl. 19% UST (0,152 Euro) = 0,95 Euro brutto
bis 1,302 Euro zzgl. 19% UST (0,247 Euro) = 1,55 Euro brutto

Mecklenburg-Vorpommern
Stundensatz ab 50,42 Euro zzgl. 19% UST (9,58 Euro) = 60,00 Euro brutto
Stundensatz bis 96,64 Euro zzgl. 19% UST (18,36 Euro) = 115,00 Euro brutto

Kilometergeld
ab 0,798 Euro zzgl. 19% UST (0,152 Euro) = 0,95 Euro brutto
bis 1,228 Euro zzgl. 19% UST (0,233 Euro) = 1,45 Euro brutto

Niedersachsen
Stundensatz ab 58,82 Euro zzgl. 19% UST (11,17 Euro) = 70,00 Euro brutto
Stundensatz bis 117,65 Euro zzgl. 19% UST (22,35 Euro) = 140,00 Euro brutto

Kilometergeld
ab 0,798 Euro zzgl. 19% UST (0,152 Euro) = 0,95 Euro brutto
bis 1,176 Euro zzgl. 19% UST (0,224 Euro) = 1,40 Euro brutto

Nordrhein-Westfalen
Stundensatz ab 63,03 Euro zzgl. 19% UST (11,98 Euro) = 75,00 Euro brutto
Stundensatz bis 100,84 Euro zzgl. 19% UST (19,16 Euro) = 120,00 Euro brutto

Kilometergeld
ab 0,756 Euro zzgl. 19% UST (0,144 Euro) = 0,90 Euro brutto
bis 1,228 Euro zzgl. 19% UST (0,233 Euro) = 1,45 Euro brutto

Rheinland-Pfalz
Stundensatz ab 58,82 Euro zzgl. 19% UST (11,18 Euro) = 70,00 Euro brutto
Stundensatz bis 92,44 Euro zzgl. 19% UST (17,56 Euro) = 110,00 Euro brutto

Kilometergeld
ab 0,798 Euro zzgl. 19% UST (0,152 Euro) = 0,95 Euro brutto
bis 1,134 Euro zzgl. 19% UST (0,216 Euro) = 1,35 Euro brutto

Saarland
Stundensatz ab 58,82 Euro zzgl. 19% UST (11,18 Euro) = 70,00 Euro brutto
Stundensatz bis 92,44 Euro zzgl. 19% UST (17,56 Euro) = 110,00 Euro brutto

Kilometergeld
ab 0,798 Euro zzgl. 19% UST (0,152 Euro) = 0,95 Euro brutto
bis 1,134 Euro zzgl. 19% UST (0,216 Euro) = 1,35 Euro brutto

Sachsen
Stundensatz ab 58,82 Euro zzgl. 19% UST (11,18 Euro) = 70,00 Euro brutto
Stundensatz bis 117,65 Euro zzgl. 19% UST (22,35 Euro) = 140,00 Euro brutto

Kilometergeld
ab 0,714 Euro zzgl. 19% UST (0,136 Euro) = 0,85 Euro brutto
bis 1,176 Euro zzgl. 19% UST (0,224 Euro) = 1,40 Euro brutto

Sachsen-Anhalt
Stundensatz ab 47,90 Euro zzgl. 19% UST (9,10 Euro) = 57,00 Euro brutto
Stundensatz bis 95,80 Euro zzgl. 19% UST (18,20 Euro) = 114,00 Euro brutto

Kilometergeld
ab 0,714 Euro zzgl. 19% UST (0,136 Euro) = 0,85 Euro brutto
bis 1,092 Euro zzgl. 19% UST (0,208 Euro) = 1,30 Euro brutto

Schleswig-Holstein
Stundensatz ab 58,82 Euro zzgl. 19% UST (11,18 Euro) = 70,00 Euro brutto
Stundensatz bis 117,65 Euro zzgl. 19% UST (22,35 Euro) = 140,00 Euro brutto

Kilometergeld
ab 0,798 Euro zzgl. 19% UST (0,152 Euro) = 0,95 Euro brutto
bis 1,228 Euro zzgl. 19% UST (0,233 Euro) = 1,45 Euro brutto

Thüringen
Stundensatz ab 54,62 Euro zzgl. 19% UST (10,38 Euro) = 65,00 Euro brutto
Stundensatz ab 109,24 Euro zzgl. 19% UST (20,76 Euro) = 130,00 Euro brutto

Kilometergeld
ab 0,798 Euro zzgl. 19% UST (0,152 Euro) = 0,95 Euro brutto
bis 1,228 Euro zzgl. 19% UST (0,233 Euro) = 1,45 Euro brutto

Weitere Kosten

Optionale weitere Kosten
Ebenfalls abhängig von der Art des Auftrages können auch weitere Gebühren, die in der Höhe die variabel sein können, festgelegt. Hierzu zählen Grundgebühren, Einsatz von Überwachungstechnik (Abhörtechnik, Ortungstechnik), Spezialfahrzeuge und Spesen. Einige Detekteien haben diese Kosten in ihren Stundensätzen eingearbeitet, andere Detektive berechnen diese Kosten anhand eines Preiskatalogs.

Für Sie sollte in jedem Fall deutlich erkennbar sein, welche Kosten auf Sie zukommen können. Oftmals bieten Detekteien - bei fest umrissenen Auftragsumfang - auch Pauschalpreise an, die häufig günstiger sind. Auch Erfolgsprämien - je nach Auftragsgegenstand - sind durchaus üblich.

Allerdings ist wichtig zu wissen, dass die mögliche Erstattung von Detektivkosten im Rahmen des § 91 ZPO regelmäßig nicht möglich ist, wenn Auftragspauschalen oder Erfolgsmodelle vereinbart sind.

Erstattungsfähigkeit von Detektivkosten

Gemäß § 91 Abs. 1 Satz 1 ZPO hat die unterliegende Partei insbesondere die dem Gegner entstandenen Kosten zu erstatten, soweit sie zur zweckentsprechenden Rechtsverfolgung oder Rechtsverteidigung notwendig waren. Zu den Prozesskosten rechnen nicht nur die durch die Einleitung und Führung eines Prozesses ausgelösten Kosten, sondern auch diejenigen Kosten, die wie etwa Kosten für Detektivermittlungen oder Testkäufe der Vorbereitung eines konkret bevorstehenden Rechtsstreits dienen. Diese werden aus Gründen der Prozesswirtschaftlichkeit den Prozesskosten zugerechnet und können im Kostenfestsetzungsverfahren geltend gemacht werden (BGH, Beschluss vom 20. Oktober 2005 I ZB 21/05, GRUR 2006, 439 Rn. 11 = WRP 2006, 237 Geltendmachung der Abmahnkosten, mwN).

Grundgebühren / Bearbeitungsgebühren
Grundgebühren decken in der Regel pauschal die Kosten, die nicht nach Einsatzstunden abgerechnet werden, wie z.B. für die Auftragsplanung, Vertrautmachung vor Ort mit den Lokalitäten, Mitarbeiterführung, mitgeführte Observationstechnik sowie die Stunden für die Nachbereitung, wie z.B. Anfertigung des Ermittlungsberichts und tägliches De-Briefing der Mitarbeiter. Ebenfalls sind damit die Stunden abgegolten, die der Detektei durch den Zeitaufwand bei eventuellen polizeilichen Vernehmungen entstehen.

Überwachungstechnik
Zur Überwachungstechnik zählen:

  • Foto- bzw. Videoüberwachungssysteme
    • getarnte Minikameras;
    • offene Kameraüberwachung;
  • GPS-Ortungstechnik (Hardware), Einsatzdauer bis zu sechs (6) Monaten;
  • DECT-Schnurlostelefone abhören (Soft- und Hardware);
  • Richtmikrofon;
  • Auffinden von Abhörtechnik (professionelle Wanzenfinder von 1 Mhz bis 8000 Mhz)

Spesen
Zu den Spesen zählen:

  • Übernachtungskosten (ortsüblich);
  • Reisekosten - soweit diese nicht bereits durch das Kilometergeld abgedeckt sind;
  • Bei Reisen die Bewirtungskosten abzüglich ersparter Eigenaufwendungen (- 12,00 Euro/Tag);
  • Vertrauensspesen (Bezahlung von Informanten) durch Glaubhaftmachung.